Überblick

"Zehn Maß Schönheit kamen auf die Erde herab. Jerusalem bekam davon neun Maß.
Die übrige Welt eins.
Zehn Maß Leiden kamen auf die Erde herab.
Jerusalem bekam davon neun Maß!"

Jiddisches Sprichwort
 Jerusalem liegt auf den Bergen! Das haben auch die Feldherrn gewusst und haben Jerusalem meist von Norden her belagert und angegriffen.
In 2000 Jahren zogen 34 Eroberer in die Stadt ein. Die heilige Stadt wurde 22 x belagert, 18 x wieder aufgebaut und 11 x wechselte der Glaube.

Dass Jerusalem auf den Bergen liegt, erkennt man auf keinem Stadtplan, ist aber sehr wichtig, um einen Aufenthalt aussichtsreich zu gestalten und nicht in die falsche, schweißtreibende  Richtung zu laufen, nämlich bergauf. Das Konzept heißt immer: Mit dem Bus zum höchsten Punkt fahren und dann runterlaufen.
DVI

 Wenn man von der Altstadt zur Straßenbahn Light Raill will: Nicht über Jaffagate - es geht hier steil und lang hoch, sondern über Damaskusgate zur Bahn, denn hier ist es längst nicht so anstrengend.


Reiseführer: "Jerusalem, Israel, Petra  & Sinai", März 2018, 22,99 €


Zur Reisevorbereitung eine Liste aus Google maps mit POI (Point of Interest) anlegen mit dessen Namen, Adressen, Öffnungszeiten, Eintrittspreisen evt. Tel. Nr. Mit  mobilen Internet kann man über Google Maps die Busverbindungen finden und seine  seine POI aufsuchen.


Hitze - Dunkelheit: Ausschlafen und spät Frühstücken ist nicht empfehlenswert. Zwischen 11 und 16 Uhr wird es richtig heiß. Lieber früh starten und mittags pausieren. Wegen der Dunkelheit sollte man um 18 - 18.30 h in seiner Unterkunft sein - v. a. wenn man einen Mietwagen hat, die schon mal  liegen bleiben. Man kann dann abends relaxen und den Tag ausklingen lassen. Man ist abends sowieso verschwitzt und hat dann auch das Bedürfnis zu duschen. Um Zeit und Wasser zu sparen ist es eine Option morgens auf das Duschen zu verzichten.